Português   English   Français
 
   
 

das haus
begleiter im exil
wir über uns
aktuelles
netzwerk
machen sie mit
ansichtskarten
gästebuch

SUCHE


KONTAKT
mail@casastefanzweig.org


Rua Gonçalves Dias, 34
Petrópolis, Rio de Janeiro
tel: (24) 2245-4316

horário:
sexta a domingo de 11h às 17h

caixa postal 50060
20.050-971
Rio de Janeiro/RJ - Brasil

 
MACHEN SIE MIT

Alle Interessierten haben die Möglichkeit, an dem Projekt CASA STEFAN ZWEIG mitzuwirken. Objekte, Bücher, Dokumente von und über Stefan Zweig oder andere Künstlern und Schriftstellern im Exil zwischen 1933 und 1945 sind ebenso willkommen wie Geldspenden. Kontaktieren Sie uns.

War er es?


 




Im Jahr 1936 unternahm Maria de Lourdes Monteiro de Barros Bastos (bereits verstorben) eine Schiffsreise nach Buenos Aires. Aus einer Familientruhe stammt das obige Foto, auf dem ein Herr mit Schnurrbart und Hut an Bord eines Schiffes abgebildet ist - angeblich Stefan Zweig. Aber... war er es wirklich? Die Familie hat keinen Zweifel, weiß jedoch nicht, ob die Aufnahme auf dem Weg von Rio nach Buenos Aires gemacht wurde, oder auf dem Rückweg, als er über Recife nach England zurückkehrte. Tatsache ist, dass die Alcântara am 21. August 1936 im Hafen von Rio anlegte. SZ, der sich zu dieser Zeit auf dem Höhepunkt seines literarischen Ruhms befand, wurde mit höchsten Ehrungen überschüttet. Schon bei dieser ersten Reise begeisterte er sich für Brasilien. Vergleichen Sie mit anderen Fotos. War er es?
Das Bild wurde uns von Frau Prof. Dr. Lucia Pereira de Lucena-Guerra, einer Freundin der Familie, zugesandt. Sollten Sie auch Fotos oder andere Dokumente über SZ oder andere Exilanten besitzen, schicken Sie uns eine Kopie.